5. Mai 2011

Die neuesten Topseller

Der oftmals monierte Rückgang der Lesefreundlichkeit zugunsten neuer Medien scheint ein Gerücht zu bleiben, der Absatzmarkt für Literatur und Bücher blüht und hat stets neue Topseller zu verzeichnen. Im Bereich der Hardcover-Erscheinungen bringt das Frühjahr einige erwähnenswerte Neuerscheinungen:

Momentan steht erneut der britische Kriminalautor Simon Beckett an der Spitze der Bestsellerliste, sein neuester Thriller “Verwesung” ist in der deutschen Übersetzung im Februar diesen Jahres erschienen und setzt die beliebte David-Hunter-Reihe fort, die bisher in den Bänden “Die Chemie des Todes”, “Kalte Asche” und “Leichenblässe” erschienen ist.
Ein weiterer bekannter Bestsellerautor sorgt derzeit wieder für Schlagzeilen im Feuilleton und für gute Verkaufszahlen bei den Buchhändlern: Carlos Ruiz Zafón. Der spanische Schriftsteller, aus dessen Feder die beiden Weltbeststeller “Der Schatten des Windes” und “Das Spiel des Engels” stammen, zwei miteinander verwobene Geschichten über den geheimnisvollen Friedhof der vergessenen Bücher, hat auch den Roman “Marina” wiederum in der spanischen Stadt Barcelona angesiedelt. Der in Spanien bereits 1999 erschienene Roman wurde nun erstmals ins Deutsche übersetzt und weiß mit der Zafón eigenen geheimnisvoll-düsteren spannungsreichen Atmosphäre erneut magische Bilder zu evozieren.
“Für Eile fehlt mir die Zeit”, stellt der Berliner Autor und Kabarettist Horst Evers fest und macht in seinem gleichnamigen Lesebändchen ein buntes Alltags-Potpourri zum Thema, das die Tücken und Tiefen des menschlichen Daseins erfrischend und spritzig auslotet.
Vergangene Zeiten beschwört hingegen mit ernsthafter Stimme Hans Fallada, eigentlich Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen, hervor, dessen letzter Roman in eindrücklichen Tönen ein einzigartiges Panorama des Lebens in der Berliner Nazizeit entwirft. Posthum nun erschienen, beschreibt Fallada die Geschichte eines Berliner Ehepaares und dessen mutigen Widerstand gegen die diktatorische Unterdrückung im Dritten Reich und beruft sich mit dieser Geschichte auf historisch verbürgte authentische Hintergründe.
“Schutzengel” beschwört hingegen der brasilianische Schriftsteller und Bestsellerautor Paulo Coelho in seinem neuesten Buch herauf und beschreibt in gewohnt berührender Manier die Geschichte eines Mannes, der sein Leben verändern und seinen Träumen folgen will.
Auch Taschenbücher erfreuen sich stetiger Beliebtheit, die herausragendsten Neuerscheinungen stellen David Nicholls anrührende Liebesgeschichte “Zwei an einem Tag”, die Geschichte zweier eigentlich füreinander bestimmter Menschen, die zu dieser Erkenntnis erst kommen müssen, wie auch Frank Schätzings “Limit”, eine spannungsgeladene Zukunftsvision und “Das verlorene Symbol”, eine neue packende Geschichte um den Universitätsprofessor Robert Langdon, dar.
Im Bereich der Sachbücher sind ebenfalls Neuerscheinungen zu verzeichnen, Dieter Nuhr erfreut mit spritzigen Tönen, “Der ultimative Ratgeber für alles” widmet sich allen möglichen und unmöglichen Lebenslagen. Dem Thema Leben widmet sich auch der Sohn Helmut Kohls, Walter Kohl, in leiseren und eindringlichen Tönen in seinem neuen Buch “Leben oder gelebt werden”, das er seiner Situation als Sohn des großen Kanzlers gewidmet hat. “Sehnsucht nach Leben” äußert auch Margot Käßmann, die ein eindringliches Werk verfasst hat über die großen Sehnsüchte und Träume, über Liebe, Geborgenheit und Freiheit.

Leave a Reply