14. Dezember 2010

Buchtipps für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren

Buchtipps für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren Kinder lieben Bücher, und mit etwa 10 bis 12 Jahren fangen sie an, sie zu verschlingen. Das Lesen macht keine Schwierigkeiten mehr. Die dicksten Wälzer schmelzen dahin – wenn sie spannend genug sind. Bücher bieten Erklärungen für die Welt der Erwachsenen und bisweilen auch Fluchtmöglichkeiten aus dem Alltag.

Wer ein Buch verschenken will und befürchtet, dass es im Zielbücherregal bereits vorhanden ist, ist mit Neuerscheinungen auf der sicheren Seite. Beispiele sind Hundewinter von K.A. Nuzum aus dem Carlsen Verlag oder die drei Bände Legende der Wächter von Kathryn Lasky aus dem Ravensburger Verlag. Insgesamt bietet die Palette der Neuerscheinungen 2010 für die Altersklasse der Zehn- bis Zwölfjährigen allerhand Elfenhaftes, Mysteriöses und Magisches. Das Vertraute im verfremdeten Erscheinungsbild wird von der jungen Leserschaft dankbar aufgenommen. Der Schwerpunkt liegt auf der Suche nach den Zusammenhängen in der Welt der Erwachsenen, von der man so manches, aber doch noch nicht alles, begreift. In diesem Kontext stoßen auch erste bewusste Begegnungen mit dem Tod auf großes Interesse, ein Thema, über das in Familie und Bekanntenkreis nur selten wirklich offen gesprochen wird.

Natürlich bieten neben der neueren und neuesten Literatur auch viele Klassiker wunderschöne Inhalte. Mit den Chroniken von Narnia sind wir im Fantasy-Bereich, was zeigt, dass Kinder zu allen Zeiten Reisen in fantastische Welten gemacht haben. Die Chroniken wurden bereits in den 40er und 50er Jahren von C. S. Lewis erdacht, sind aber brandaktuell in den Kinos.

Keine Leseempfehlung im Bereich Kinder- und Jugendliteratur kommt an der großen Geschichtenerfinderin Astrid Lindgren vorbei. Für die Altersklasse der 10- bis 12-Jährigen ist ihre traurige und zugleich hoffnungsstiftende Erzählung über Die Brüder Löwenherz zu nennen.

Leichten Schrittes gehen wir noch weiter auf der Zeitskala und bleiben trotzdem ganz aktuell. Die Abenteuer des Tom Sawyer, 1876 von Mark Twain erdacht, sollte man im kommenden Jahr unbedingt wieder zur Hand nehmen, sozusagen als Vorbereitung auf den Kinofilm, der Ende 2011 anlaufen wird. Heike Makatsch spielt darin eine der Hauptrollen. Eine persönliche Empfehlung Mark Twains ist das Buch Anne of Green Gables. Es ist der Auftakt der bis heute überaus erfolgreichen achtbändigen Reihe der kanadischen Autorin Lucy M. Montgomery. Für Mark Twain war Anne „das liebenswerteste Kind in der Literatur seit der unsterblichen Alice“. Wobei mit Alice im Wunderland von Lewis Carroll gleich ein weiterer Buchtipp geliefert wird.

Figuren aus Geschichten begleiten uns auf dem schwierigen Weg in die geistige Unabhängigkeit. Sie werden Freunde und wir finden uns in ihnen wieder. Kinder sollten so viel lesen wie möglich. Nur so kann sich ein eigener Buchgeschmack herausbilden.
Buchtipps

Leave a Reply